Seattle: Ein literarisches Portrait

Bevor ich in Seattle ankam, stellte ich mir die Stadt vor allem grau vor. Eintönigkeit und Regen klingen schließlich nach den perfekten Voraussetzungen für die Entwicklung von Grunge in den Neunzigern. Stattdessen erwartete mich Mitte Mai eine Woche voller Sonnenschein und ein breites literarisches Angebot, das der Musikszene der Stadt das Wasser reichen kann. Fachbuchhandlungen wie Ada’s Technical Books, spezialisiert auf Naturwissenschaften, Open Books, eine von vier Lyrikbuchhandlungen in den USA, und Book Larder, die nur Kochbücher führt, bilden ein überraschendes Gegengewicht zu den großen Ketten der Technikgiganten Google und Amazon. Seattle: Ein literarisches Portrait weiterlesen

A Literary Portrait of Seattle

Before arriving in Seattle, I imagined the Pacific Northwest as perennially rainy and gray, the perfect setting for the evolution of Grunge in the nineties. In mid-May, however, I was met with a week of perpetual sunshine and an array of all things literary that rival Seattle’s reputation as a hotbed for music. Specialty bookstores like the science book store Ada’s Technical Books, Open Books, one of four poetry-only stores in the US, and the community cookbook store Book Larder form a surprising complement to the chain-oriented big business of tech giants Google and Amazon. A Literary Portrait of Seattle weiterlesen