Voices: Arielle Burgdorf

Arielle Burgdorf is always on the move: Originally from Washington, D.C., she lived in Philadelphia, Edinburgh, San Diego, and San Francisco and recently started pursuing an MFA in Creative Writing in Pittsburgh. Her work has appeared in Maximum Rocknroll, Feministe, The Feminist Review, Horseless Press, Bone and Ink Press, and can be found online here, here, and here. Voices: Arielle Burgdorf weiterlesen

Stimmen: Arielle Burgdorf

Arielle Burgdorf ist immer in Bewegung: Aus ihrer Heimat Washington, D.C. zog es sie nach Philadelphia, Edinburgh, San Diego, San Francisco und schließlich Pittsburgh, wo sie vor kurzem einen Master of Fine Arts in Kreativem Schreiben begonnen hat. Ihre Texte sind unter anderem bei Maximum RocknRoll, Feministe, The Feminist Review, Horseless Press und Bone and Ink Press erschienen und können hier, hier und hier gelesen werden.

Stimmen: Arielle Burgdorf weiterlesen

Stimmen: Michelle Marie Wallace

Michelle Marie Wallace ist eine in San Francisco lebende Autorin, die sich in ihren fiktionalen wie nicht-fiktionalen Texten mit Themen wie Grenzen und Genesung beschäftigt. Ich hatte die Chance, sie gleich zweimal auf meiner Reise zu treffen: In San Francisco, wo sie die Borderlands Lectura mitorganisierte, und in Ciudad de México, wo sie 2016/17 für 13 Monate lebte. Lest eine ihrer Kurzgeschichten hier und einen Artikel über ihre Erfahrungen während des Erdbebens in Ciudad de México im September 2017 hier. Stimmen: Michelle Marie Wallace weiterlesen

Voices: Michelle Marie Wallace

Michelle Marie Wallace is a San-Francisco-based writer working with themes of the border and healing in both her fiction and non-fiction. I had the chance to meet her twice on my journey: In San Francisco, where she co-hosted The Borderlands Lectura, and in Ciudad de México, where she lived for 13 months in 2016/17. Read one of her short stories here and a piece about her experiences during the earthquake in Ciudad de México in September 2017 here. Voices: Michelle Marie Wallace weiterlesen

Stimmen: Gabrielle Bates

Die zweite „Stimmen“-Interviewpartnerin ist Gabrielle Bates, die ich durch das Hugo House in Seattle getroffen habe. Sie beschäftigt sich auf unterschiedliche Weisen mit Lyrik: Schreibend, lesend und verkaufend. Eines ihrer visuellen Gedichte gibt es auf Poetry Magazine und mehr zu ihr gibt es auf ihrer Website. Stimmen: Gabrielle Bates weiterlesen

Voices: Gabrielle Bates

The second “Voices” interviewee is Gabrielle Bates, whom I met through Hugo House in Seattle. She is involved in poetry in multiple ways: As a writer, an editor, and a book seller. Read one of her visual poems at Poetry Magazine and find out more about her on her website. Voices: Gabrielle Bates weiterlesen

Héctor Tobar: In den Häusern der Barbaren

Nach einem üblen Streit über ihre Ausgaben verlassen Scott Torres und Maureen Thompson unabhängig von einander ihr Zuhause in den Laguna Rancho Estates. Keine/r der beiden informiert ihre Haushälterin Araceli Ramírez, die sich unfreiwillig in der Rolle der Nanny für die beiden Söhne wiederfindet. Drei Tage und einige Missverständnisse später droht Araceli die Deportation, weil sie versuchte, die Kinder zu ihrem Großvater in L.A. zu bringen. Héctor Tobar: In den Häusern der Barbaren weiterlesen

Héctor Tobar: The Barbarian Nurseries

After an argument over money ends badly, Scott Torres and Maureen Thompson leave their home in the Laguna Rancho Estates separately. Neither of them informs their housekeeper, Araceli Ramírez, who finds herself unwillingly in charge of their two sons. Three days and several miscommunications later, Araceli faces deportation because she attempted to bring the children to their grandfather in L.A. Héctor Tobar: The Barbarian Nurseries weiterlesen

Books, Booths, and Burritos in San Francisco

Sometime during the 17-hour-trainride from Portland to San Francisco, the lush forests of the Pacific Northwest turn into the hills covered by yellow and green grasslands and bushes that surround the Bay Area. The Ohlone people, including the Yelamu, are the original inhabitants of the area that is now San Francisco. They were the largest group of Native Americans south of the Coast Salish before European settlement expanded from the East Coast. Now their traces are few and far in between. The time of Spanish colonization and Mexican affiliation, however, is still present in many place and street names. Books, Booths, and Burritos in San Francisco weiterlesen

Bücher, Boxen und Burritos in San Francisco

Irgendwann während der siebzehnstündigen Zugfahrt von Portland nach San Francisco werden die satten Wälder des pazifischen Nordwestens zu den mit gelb-grünen Wiesen und Büschen bewachsenen Hügeln der Bay Area. Ursprünglich war das Volk der Ohlone die größte indigene Gruppe südlich der Küsten-Salish-Nation. Zu ihnen gehörten auch die Yelamu, die die Gegend des heutigen San Francisco besiedelten, aber ihre Spuren sind nur noch schwer zu finden. Die Zeiten der Kolonisierung durch Spanien und die frühere Zugehörigkeit zu Mexiko sind dagegen weiterhin in vielen Orts- und Straßennamen sichtbar. Bücher, Boxen und Burritos in San Francisco weiterlesen