Project Bookmark Canada: Wayson Choy

Wo war das? Minderheitengeschichte in British Columbia

Orte sind immer mehr, als es auf den ersten Blick erscheint, denn sie tragen die Geschichten ihrer früheren und heutigen Bewohner/innen in sich. Diese Geschichten können auf viele verschiedene Arten sichtbar gemacht und verbreitet werden: Wandgemälde, Straßenschilder und Infotafeln geben Auskunft vor Ort, während die Zahl der Websiten und Apps, die einen Besuch technologisch unterstützen, wächst. Obwohl häufig nur die Geschichten der momentan dominanten Bevölkerungsgruppe erzählt werden, gibt es auch Initiativen, die die Stimmen von Minderheiten stärken.

Geschichte einer Nachbarschaft: Wandgemälde in Strathcona

IMG_20170428_142814

Immigration hat schon immer das Stadtbild Strathconas in Vancouver geprägt. Das zeigt sich auch auf dem obigen Wandgemälde, das die Geschichte des Viertels vor dem 1. Weltkrieg beschreibt. Es wurde durch die Organisation C.E.T.A. (Creating Employment Through Art, dt. Arbeitsplätze durch Kunst schaffen) und ein lokales Unternehmen gefördert.

IMG_20170428_144221

Das Gemälde zeigt unter anderem Geschichten der chinesischen und japanischen Einwander/innen und der indigenen Bevölkerung. Allerdings kann man am Eintrag zur Alexander Street erkennen, dass das Lob weiterhin an weiße Menschen und ihr gutes Verhalten geht.


Geschichte im Alltag: Straßenschilder in Strathcona

IMG_20170428_141157

Strathcona war eine der wenigen Gegenden in Vancouver, in denen Migrant/innen aus Asien im 18. Jahrhundert leben durften. Menschen aus China machten dabei die größte Gruppe aus, so dass zweisprachige Straßenschilder die Nachbarschaft ebenso prägen wie chinesische Kindergärten, Schulen und Kirchen. Die kanadische Regierung hat sich erst vor wenigen Jahren für die diskriminierende Gesetzgebung der damaligen Zeit entschuldigt.


Bookmark Canada: Wo sich Fiktion und Fakten treffen

Project Bookmark Canada: Wayson Choy

Die Geschichte des Viertels erscheint auch in der Literatur: Die Pfingstrose aus Jade von Wayson Choy spielt im Strathcona der 1930er und 1940er Jahre. Eine Plakette der Organisation Bookmark Canada markiert die Straßenecke zwischen Pender Street und Gore Avenue, an der sich die im Roman wichtige Wäscherei befand. Bisher ist sie die einzige Plakette in Westen Kanadas und die einzige auf Englisch und Mandarin.


Geschichte interaktiv: Black Strathcona

Black Strathcona

Das Projekt Black Strathcona erkundet die Geschichte der schwarzen Bevölkerung in der Nachbarschaft. Seit 2014 gibt es auf der Website eine interaktive Stadtkarte mit zehn Geschichten, die man online anschauen oder per QR-Code bei einem Besuch herunterladen kann. Viele der Erzähler/innen sind lokale Gemeinschaftsorganisator/innen und Künstler/innen.


Lasst uns reden: Die Geschichte der Squamish

ohtheplacesyoushouldknow

Ein ähnliches Landkartenprojekt unterhält die Bildungs- und Kulturorganisation Kwi Awt Stelmexw: Oh The Places You Should Know zeigt das ursprüngliche Siedlungsgebiet der Squamish, Ortsnamen und Geschichten. Durch die Seite möchte die Organisation Austausch zwischen der indigenen und zugezogenen Bevölkerung zum Thema Kolonialgeschichte, Landschaftsgeschichte und heutigen indigenen Standpunkten und Bedürfnissen anstoßen.


Infotafeln: Anerkennung für die Geschichte der First Nations

Stolo

Da die indigene Bevölkerung Kanadas viele Jahre unterdrückt und ignoriert wurde, zeigen viele Infotafeln nur die Geschichte der weißen Siedler/innen. Versuche wie die Infotafel zu den Stolo in Hope, diese verschiedenen Geschichten und Kulturen anzuerkennen und das Stigma der Primitivität aufzulösen, stoßen leider nicht immer auf Verständnis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s