Stimmen: Michelle Marie Wallace

Michelle Marie Wallace ist eine in San Francisco lebende Autorin, die sich in ihren fiktionalen wie nicht-fiktionalen Texten mit Themen wie Grenzen und Genesung beschäftigt. Ich hatte die Chance, sie gleich zweimal auf meiner Reise zu treffen: In San Francisco, wo sie die Borderlands Lectura mitorganisierte, und in Ciudad de México, wo sie 2016/17 für 13 Monate lebte. Lest eine ihrer Kurzgeschichten hier und einen Artikel über ihre Erfahrungen während des Erdbebens in Ciudad de México im September 2017 hier. Stimmen: Michelle Marie Wallace weiterlesen

Voices: Michelle Marie Wallace

Michelle Marie Wallace is a San-Francisco-based writer working with themes of the border and healing in both her fiction and non-fiction. I had the chance to meet her twice on my journey: In San Francisco, where she co-hosted The Borderlands Lectura, and in Ciudad de México, where she lived for 13 months in 2016/17. Read one of her short stories here and a piece about her experiences during the earthquake in Ciudad de México in September 2017 here. Voices: Michelle Marie Wallace weiterlesen

Books, Booths, and Burritos in San Francisco

Sometime during the 17-hour-trainride from Portland to San Francisco, the lush forests of the Pacific Northwest turn into the hills covered by yellow and green grasslands and bushes that surround the Bay Area. The Ohlone people, including the Yelamu, are the original inhabitants of the area that is now San Francisco. They were the largest group of Native Americans south of the Coast Salish before European settlement expanded from the East Coast. Now their traces are few and far in between. The time of Spanish colonization and Mexican affiliation, however, is still present in many place and street names. Books, Booths, and Burritos in San Francisco weiterlesen

Bücher, Boxen und Burritos in San Francisco

Irgendwann während der siebzehnstündigen Zugfahrt von Portland nach San Francisco werden die satten Wälder des pazifischen Nordwestens zu den mit gelb-grünen Wiesen und Büschen bewachsenen Hügeln der Bay Area. Ursprünglich war das Volk der Ohlone die größte indigene Gruppe südlich der Küsten-Salish-Nation. Zu ihnen gehörten auch die Yelamu, die die Gegend des heutigen San Francisco besiedelten, aber ihre Spuren sind nur noch schwer zu finden. Die Zeiten der Kolonisierung durch Spanien und die frühere Zugehörigkeit zu Mexiko sind dagegen weiterhin in vielen Orts- und Straßennamen sichtbar. Bücher, Boxen und Burritos in San Francisco weiterlesen